05.03.2012 - Tortola

 

Für mich ist es mit das schönste einen Sonnenaufgang auf dem Wasser zusehen.

Daher standen wir schon früh auf und machten uns auf dem Weg zum Frühaufsteher Frühstück. Hier gab es Tee und Kaffee, dazu ein paar Kekse.

 

 

 

 

Da saßen wir nun und sahen uns die Sonne an, wie sie langsam höher stieg. Die Zeit verging und das Restaurant öffnete. Frühstück gab es natürlich auf der Terrasse.

 

 

Wir hatten den Tipp bekommen mit der Fähre zu Devil´s Bay zu fahren.

Dieses beliebte Ausflugsziel liegt auf einer der zahlreichen kleinen Inseln von British Virgin Islands.

 

So folgten wir den Massen nach dem Anlegen zur Fähre.

Wie auf den meisten Karibikinseln kann man auch hier mit US Doller bezahlen.

Die Fahrt dauerte nicht lange und wir erreichten Virgin Gorda.

Mit dem Jeep ging es weiter und schließlich zu Fuß zum Strand "The Bath".

 

 

 

Hier sah es schon sehr beeindruckend aus, doch unser Ziel lag noch ein wenig Weiter.

 

 

Ging es vorher noch über Stock und Stein, so mussten wir uns hier über, unter und durch Steine unseren Weg bahnen. Stellenweise half ein Seil beim Aufstieg.

Dieser Ort nennt sich nicht umsonst "The Cave".

Nach ein paar Minuten erreichten wir "Devil´s Bay".

Hier verbrachten wir einen tollen Tag mit Schwimmen und Schnorcheln.

Obwohl es zwischenzeitig immer mal wieder für 20 - 30 Sekunden regnete, waren unsere Sachen schnell wieder Trocken.

 

 

Nach 2 oder 3 Stunden machten wir uns auf den Rückweg zur Fähre. Diesmal nahmen wir jedoch einen anderen Weg, da es in "The Cave" oftmals Stau gegeben hatte, durch Leute die in die andere Richtung gingen.

 Auf dem Weg zurück zum Schiff kamen wir noch am neuen Goverments Gebäude vorbei.

Hungrig machten wir uns über das Abendessen her und als wir den Hafen verließen standen wir wieder am Bug und schauten auf einen tollen Tag zurück.

Seetag                                                                                                                                                            Antigua